Sonntag, 12. Juni 2016

Aufruf: Erfahrungen mit freier Menstruation



Es ist zwar momentan (und auch schon länger) etwas still hier, aber das Thema Frau-Sein und vor allem die Menstruation lässt mich natürlich nicht los.

Es stapeln sich mittlerweile angefangene Artikel und ich habe mir das Ziel gesetzt, sie in Buchform zu bringen. Dafür steht bereits ein Teil des Inhaltes, allerdings brauche ich für ein rundum stimmiges Werk eure Hilfe:




Teil des Buches, oder vielleicht eines ganz eigen Buches, soll dem Thema freie Menstruation gewidmet sein.

Wirklich hilfreich sind mir in Sachbüchern immer Erfahrungsberichte, vor allem wenn es sich um sensible Themen handelt, die einfach sehr individuell sind. Darüber kann jede Frau einfach viele Seiten gleichzeitig erfahren, mit sich abgleichen oder einfach ganz neue Einblicke erhalten, die sonst so noch nirgendwo aufgetaucht sind.

Wollt ihr also anderen Frauen eure Erfahrungen mitteilen, einfach nur darüber schreiben, oder mich unterstützen, wäre es großartig, wenn ihr mir in Textform ein wenig über euren Weg mit der freien Menstruation zur Verfügung stellen würdet.

Es muss nicht zwangsläufig um die freie Menstruation gehen. So kann es auch spannend sein zu erfahren, wieso die 'Methode' für euch nicht funktioniert, oder einige Sätze darüber, dass ihr erst nach der Menopause davon erfahren habt. Prinzipiell gilt, wenn ihr in euch einen Impuls spürt etwas schreiben zu wollen (und sei es nur für euch selbst), dann geht dem nach, auch wenn ihr vielleicht gar nicht so richtig wisst, was ihr schreiben wollt. Richtig und Falsch gibt es dabei nicht, auch dann nicht, wenn ihr das Gefühl habt ein bisschen vom Thema abwandeln zu wollen. Alles was ihr zu eurem Frausein in Verbindung mit der Monatsblutung zu sagen habt, ist wertvoll. Allein schon für euch, denn mit jedem Wort, geschrieben oder gesprochen, werdet ihr euch selbst bewusster.

Um das Ganze ein bisschen zu erleichtern, habe ich dafür ein paar lenkende Fragen zusammengestellt. Daran könnt ihr euch entlang hangeln, müsst es aber auf keinen Fall. Oder ihr pickt euch nur ein paar heraus, oder auch nur eine Einzige. Es handelt sich jetzt hierbei nur um Fragen zur freien Menstruation, aber wie gesagt, wenn ihr etwas anderes mitteilen möchtet, dann ist das genauso gern gesehen. Denn individuell menschliche Worte zu einem so sensiblen Thema sind immer ein wichtiger, schöner Aspekt eines Buches. Und ich bin mir sicher, für alle Zusendungen Verwendung zu finden.

Seid euch beim Beantworten bewusst, dass ihr mir damit die Erlaubnis gebt, eure Worte für das geplante Buchprojekt zu verwenden (unverändert, höchstens gekürzt um einen passenden Rahmen zu schaffen). Das Ganze kann anonym geschehen, aber auch mit Namen (oder geändertem Namen) und Alter, damit zukünftige Leserinnen eure Erfahrungen in ein Umfeld einbetten können.

Schickt mir eure Berichte am besten an:   

weiblicht@gmx.de  

Ich bedanke mich schon einmal ganz, ganz herzlich bei euch allen.
Auch für den regen Anklang den das Thema gefunden hat.

Los geht's mit ein paar Fragen.

 Was hast du gedacht, als du das Wort 'freie Menstruation' das erste Mal gehört hast?

Was hat es in dir ausgelöst, als du von der Möglichkeit der freien Menstruation erfahren hast?

Wie war deine erste Erfahrung mit der freien Menstruation?

Wie läuft das bei dir ab? - Teile deinen ganz eigenen Umgang mit der freien Menstruation mit, wenn du möchtest. Schreib ruhig mehr, wenn du willst.

Erzählst du anderen Frauen von der freien Menstruation?

Hat sich dein Verhältnis zu deiner Blutung durch das freie Menstruieren geändert?

Was würdest du anderen Frauen für Ratschläge oder Tips mit auf den Weg geben, wenn sie die freie Menstruation ausprobieren möchten?



Ich bin sehr gespannt eure Worte zu lesen und freue und bedanke mich.

Eure















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen